Hardware-Spam mit Dildos und Gummipuppen

Während sich die Mehrheit der Onlineshopbetreiber Gedanken über Partnerprogramme, Adwords und Suchmaschinenoptimierung macht, geht ein Bielefelder Versender von Erotikartikeln völlig neue Wege. Um bei den Zeitungsredakteuren nicht nur mit einer schnöden Pressemeldung aufzuwarten, werden kurzerhand ganze Pakete mit Dildos, Kondomen und Gummipuppen verschickt. Das stieß allerdings bei Redaktionen wie zeit.de nur auf wenig Begeisterung, da man mit der Menge der Warenproben etwas übertrieben hat. Allein beim Handelsblatt wurden 37 Pakete gezählt. Die taz kam ebenfalls auf 32 Sendungen, nahm die Geschichte allerdings mit Humor und berichtet von Orgien und Dildo-Tauschbörsen.

Der Markt für Erotikartikel und Sexspielzeuge ist mit seinen enormen Gewinnmargen sehr hart umkämft. Tausende von kleinen Händlern versuchen an die wenigen großen Akteure wie Beate Uhse oder Orion heranzureichen. Das beschert auch den Spitzenreitern einiges Kopfzerbrechen und vor allem fallende Aktienkurse.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>